Fischcurry mit Kokosreis von Gordon Ramsay

6. Dezember 2013 | Von | Kategorie: exotisch, Fisch, Gordon Ramsay, Rezept

Das Fischcurry ist nur ein Rezept des britischen Starkochs, dass man gerne für Freunde kocht.

Ein Fischcurry gehört zu den ganz schnellen und einfachen Gerichten. Dieses Rezept von Gordon Ramsay ist nicht nur schnell und einfach, sondern auch noch raffiniert. Man kann es ohne Probleme für Gäste zubereiten.

Das Fischcurry von Gordon Ramsay ist einfach zuzubereiten und trotzdem raffiniert

Zutatenfür das Curry: 400 g in mundgerechte Stücke geschnittener Fisch wie etwa Seeteufel oder Red Snapper,  Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 1 Dose (400 ml) Kokosmilch, 400 ml Wasser, 500 g Muscheln (Miesmuscheln oder Venusmuscheln), 2 Eßlöffel Erdnussöl, 2,5 Eßlöffel Fischsauce, 1 Eßlöffel Palmzucker oder Rohrzucker, 150 g Zuckerschoten, 1 Bund in schmale Ringe geschnittene FrühlingszwiebelnBasilikum oder Koriander zum garnieren

selbstgemachte Currypaste: 3 gehackte Knoblauchzehen, 3 grob gehackte große Schalotten, 6-7 milde rote Chilischoten ohne die Stilansätze und Kerne, 1 etwa 5 cm großes Stück geschälter und grob gehackter Ingwer, 1 kleine Hand voll gehackte Korianderblätter,  1 Stängel fein gehacktes Zitronengras, 2 fein gehackte Kaffir Limetten Blätter (ggf. die abgeriebene Schale von zwei Limetten), je 0,5 Teelöffel gemahlener KorianderKreuzkümmel und Kurkuma

Limetten-Kokos-Reis: 300 g gewaschener und abgetropfter Reis (Thailändischer Duftreis oder Basmati Reis), 200 ml Kokosmilch, 200 ml Wasser, Saft von 1 Limette, 2 Kaffirlimetten Blätter, etwas Meersalz, nach Geschmack etwas geröstete Kokosraspel

Das Fischcurry von Gordon Ramsay ist vielfältig und lässt sich mit den unterschiedlichsten Fischen, Muscheln und sogar Garnelen zubereiten

Geräte: 1 scharfes Messer, 1 Schneidebrett, 1 große Pfanne oder Wok, 1 Sieb, 1 feine Reibe, 1 Topf, 1 Schüssel, 1 Mixer, 1 Geschirrtuch

Rezept: Den Reis waschen und abtropfen. Den Reis in einen Topf geben, die Kokosmilch, das Wasser, den Limettensaft und die Limettenblätter und eine Prise Salz hinzu fügen und aufkochen. Die Temperatur herunterstellen, ein gefaltetes Geschirrtuch auf den Topf legen, Deckel daraufsetzen und ziehen lassen. Das dauert etwa 15 bis 20 Minuten.

Die Seeteufel Stücke (oder jeden anderen Fisch) in eine Schüssel geben, mit Pfeffer und Salz würzen und mit etwas Kokosmilch begießen. Die Schüssel abdecken und kalt stellen. Die Muscheln waschen und die verdorbenen Exemplare aussortieren. Muscheln, die roh offen sind oder sich nicht auf leichten Druck schließen sollte man nicht mehr essen.

Alle Zutaten für die Currypaste in einen Mixer geben und mit etwa 2 Eßlöffeln Wasser pürieren. Falls die Masse zu dick ist, noch etwas Wasser unter mixen.

Für das Fischcurry das Öl in der Pfanne oder im Wok erhitzen und die Currypaste darin 2 – 3 Minuten anrösten. Die Kokosmilch, das Wasser und die Fischsauce unter rühren angießen, den Palmzucker hinzugeben. Die Flüssigkeit aufkochen und so lange köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dabei ständig rühren.

Die Zuckerschoten hinzu geben und 2 Minuten köcheln lassen, dann die Muscheln und den Fisch hinzugeben und weitere 3 – 5 Minuten köcheln lassen, bis sich die Muscheln geöffnet haben und der Fisch gerade gar ist. Kokosraspel in einer trockenen Pfanne anrösten und mit den Frühlingszwiebel Röllchen und den gehackten Kräutern  als Deko über das Curry streuen.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar