Gado-Gado – bunter Salat aus Südostasien

9. Februar 2015 | Von | Kategorie: Jamie Oliver, Rezept, Salat, vegetarisch

Gado-Gado ist ein Südostasiatischer Salat aus dem Kochbuch "Jamies Wohlfühl Küche"Gado-Gado ist ein gemischter Salat aus Südostasien. Er ist immer anders, je nachdem wo er zubereitet wird, von wem und zu welcher Jahreszeit. Das besondere ist das Dressing, dass zugleich scharf, süß und sauer ist und nach Erdnuss schmeckt. Wichtig für ein Gado- Gado sind die frischen knackigen Zutaten, die man je nach Lust und Laune variieren kann. Mit gebratenem Tofu wird er zu einer vollständigen Mahlzeit. Dazu kann man Krabbenchips servieren.

Gado-Gado ist ein gemischter gesunder asiatischer Salat

Zutaten: Salat: 400 g abgebürstete gekochte Kartoffeln, 4 wachsweich gekochte Eier, 400 g in 2,5 cm große Stücke geschnittener Seidentofu, Sesamöl, 1/2 fein geschnittener oder in 2 cm dicke Scheiben geschnittener und mit heißem Wasser überbrühter Chinakohl, 2 gewaschene und  in Spalten geschnittene reife Tomaten, 1 Hand voll geputzte und geviertelte Radieschen, 1/2 gewaschene und in Scheiben geschnittene Salatgurke, 2 Hand voll Sojabohnensprossen, 1/2 Bund gewaschener und trocken geschüttelter Koriander, Krabbenchips, nach Geschmack 1 in Ringe geschnittene Vogelaugen-Chili

Dressing: 1 geschälte Knoblauchzehe, 50 g bei Bedarf geriebener Palmzucker, 120 g stückige Erdnussbutter, 1 -2 rote Chilischoten je nach Geschmack, den Saft von 2 oder mehr Limetten, 2 Teelöffel Fischsauce, 1 Eßlöffel salzarme Sojasauce, 1 Eßlöffel Tamarindenpaste

Geräte: 1 Reibe, 1 Mixer, 1 Schneidebrett, 1 Messer, 1 Pfanne

Für ein Gado-Gado kann man fast jedes Gemüse verwenden

Für das Gado-Gado die im Idealfall kleinen in Salzwasser gegarten Kartoffeln ausdämpfen und der Länge nach halbieren. Die Eier schälen und vierteln. Die Tofuwürfel in einer Pfanne in etwas Sesamöl rundum goldbraun anbraten und direkt salzen. Am Besten mit Maldon Seasalt oder Fleur de sel.

Beim Chinakohl kann man sich entscheiden ob man ihn roh essen möchte. Wenn er roh sein soll, dann sollte man ihn in ganz feine Streifen schneiden, ansonsten überbrühen.

Die Gemüse salzen. Für das Dressing alle Zutaten in einen Mixer geben und gut vermengen. Das Dressing probieren und falls notwendig mehr Limettensaft hinzufügen.

Entweder von allen Zutaten etwas in die Schälchen geben und mit dem Dressing übergießen oder, damit es hübscher aussieht, etwas Dressing in die Schüsseln geben und die Salat Zutaten darauf anrichten. Zu guter Letzt noch mit einigen Korianderblättern dekorieren und wer es scharf mag mit etwas Vogelaugen-Chili. Dazu kann man Krabbenchips essen.

 

Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen