Hähnchen Kiew nach Jamie Olivers Rezept

1. Januar 2015 | Von | Kategorie: Fleisch, Jamie Oliver, Rezept

Hähnchen Kiew ist nur ein Gericht aus Jamies Wohlfühl KücheHähnchen Kiew wird in jedem Restaurant Russlands und der Ukraine serviert, obwohl es von einem Franzosen entwickelt wurde. Diese gefüllte Hänchenbrust ist nicht ohne Grund berühmt, doch sollte man nicht die Kalorien unterschätzen, die dieses Gericht hat. Also egal wie lecker es ist, für eine Diät taugt es sicher nicht. Trotzdem kann man sich das Hähnchen Kiew ruhig ein oder zweimal im Jahr gönnen. Als Beilage sollte man zum Ausgleich ruhig einen Salat gönnen.

Hähnchen Kiew ist ein raffiniertes Gericht, dass sich gut für Gäste eignet

Zutaten: 4 Scheiben in wenig Olivenöl knusprig gebratener durchwachsener Räucherspeck, Olivenöl, 4 Hähnchen Suprêmes (Brustfilet mit dem oberen Flügelknochen), 3 Eßlöffel Mehl Typ 405, 2 große Eier, 150 g frisch geriebene Semmelbrösel, Sonnenblumenöl, 2 große Hand voll Rucola oder Spinat, 2 Zitronen,

Knoblauchbutter: 4 geschälte und fein gehackte Knoblauchzehen , die gezupften und fein gehackten Blätter von 1/2 Bund Petersilie, 1 Prise Cayennepfeffer, 4 Eßlöffel weiche Butter

Broccolipüree: 800 g geschälte und grob gewürfelte mehlig kochende Kartoffeln, 1 geputzter und grob gewürfelter Broccoli, 1 Eßlöffel Butter

Geräte: 1 hohe Pfanne, 1 Schneidebrett, 1 scharfes Messer, 1 Sparschäler, 3 flache Schalen, 1 Kartoffelstampfer

Hähnchen Kiew ist eine mit Knoblauchbutter gefüllte Hähnchenbrust

Rezept: Für die Füllung die Knoblauchbutter zubereiten. Dafür die weiche Butter mit der Petersilie, dem Knoblauch und dem Cayennepfeffer mischen und kalt stellen. Als nächstes die Hähnchenbrüste waschen und trocken tupfen. Mit der Innenseite nach oben legen, so dass man das Filet sieht. Das Filet etwas beiseite klappen und vorsichtig eine Tasche in die Brust schneiden. Jeweils 1/4 der kalten Butter gleichmäßig in den Taschen verteilen,  in jede Tasche 1 Speckscheibe krümeln und die Taschen wieder schließen.

Als nächstes den Ofen auf 180°C vorheizen. Eier, Semmelbrösel mit Salz vermischt und Mehl getrennt in jeweils eine Schale geben und das Fleisch darin panieren. Zuerst in Mehl, danach im verschlagenen Ei und als letztes in Paniermehl wenden. Die Pfanne aufstellen und bei mittlerer Hitze erwärmen. Das Öl etwa 2 cm hoch einfüllen. Die Hähnchenbrüste von beiden Seiten goldbraun braten. Danach im Ofen auf einem Blech in etwa 10 Minuten fertig garen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln in Salzwasser kochen, dabei für die letzten 8 Minuten den Broccoli hinzugeben. Sobald alles gar ist die Kartoffeln abgießen und im Topf mit der Butter stampfen. Das Püree mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Fleisch mit dem Püree und einem Rucola- oder Spinatsalat mit leichtem Zitronendressing servieren.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar