Quitten Likör lecker, einfach hausgemacht

28. September 2014 | Von | Kategorie: Getränk, Rezept

Quitten sind ein zu unrecht in Vergessenheit geratenes Obst und ist mit Apfel und Birne verwandt.Quitten sind bei uns ein wenig in Vergessenheit geraten. Sie sind verwandt mit Apfel und Birne und gehören wie sie zu den Rosengewächsen.  Es gibt rund zweihundert verschiedene Arten. Sie stammt ursprünglich aus Persien, der Türkei und Griechenland, wächst aber auch in unseren Breiten. In der Türkei gibt es auch Sorten die roh gegessen werden können, mit den hier üblichen Apfel- oder Birnenquitten ist dies jedoch nicht möglich. Unsere sehr harten Früchte müssen gekocht, gebraten oder gebacken werden, bevor man in den Genuss des aromatisch duftenden und gesunden Obstes kommt. Quitten findet man nicht in jedem Supermarkt, wer also keinen Quittenbaum hat, sollte sich mal auf Erzeugermärkten, Biosupermärkten oder auch türkischen Lebensmittelmärkten umsehen. Vor einigen Jahren habe ich mal einen Quittenbrand der Firma Ziegler probiert und fand ihn angenehm mild und hoch aromatisch. Zwar kann ich keinen Brand herstellen, aber einen Likör kann man leicht selber ansetzen.

Quitten die in unseren Breiten wachsen müssen verarbeitet werden und können nicht roh gegessen werden

Zutaten: etwa 1500 bis 2000 g Quitten, 300 g Zucker, 1 Zimtstange nach Geschmack, einige Nelken nach Geschmack, 0,5 Liter Doppelkorn (Wodka müsste auch gehen)

Geräte: 1 Arbeitsbrett, 1 weiches Tuch, 1 großes Messer, 1 Topf, 1 Waage, 1 Passiertuch, ggf. 1 vierbeiniger Hocker, Schnur, 1 Schüssel, 1 große Flasche, 1 Litermaß

Das Rezept für den Likör zum Ausdrucken hier downloaden.

 Quitten eignen sich nicht nur für Gelee, sondern auch für Likör und sogar für Obsttörtchen

Rezept: Wenn man Quitten verarbeitet muss man immer als erstes den Flaum von den Früchten wischen. Das geht mit einem weichen und trocknen Tuch ganz einfach. Als nächstes wäscht man die Früchte und schneidet sie in Stücke (die Viertel nochmal jeweils dritteln). Die Früchte mit dem Zucker in einen Topf geben, aufkochen und solange köcheln lassen bis die Früchte weich sind  und Saft ziehen. Den Hocker umgedreht auf einen Tisch stellen, die vier Ecken des Passiertuchs an den Füßen des Hockers festbinden und eine Schüssel unterstellen. Die gekochten Quitten vorsichtig in das Tuch geben und einige Stunden, am besten über Nacht abtropfen lassen. Einen halben Liter des aufgefangenen Safts abmessen und zusammen mit dem Alkohol und nach Geschmack mit den Gewürzen in eine Flasche füllen. Die Flasche sorgfältig verschließen und knapp einen Monat bei  Zimmertemperatur ziehen lassen.

Die Quittensaft-Alkoholmischung durch ein Passiertuch oder einen Kaffeefilter in saubere Flaschen füllen und dunkel und kühl lagern. Der Quittenlikör ist ein schönes Mitbringsel bei einer spontanen Einladung.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar