Wolfsbarsch aus dem Ofen von Jamie Oliver

26. September 2010 | Von | Kategorie: Fisch, Jamie Oliver, Rezept

Wolfsbarsch von Jamie Oliver ist ideal wenn man viele Gäste bewirten will

Wolfsbarsch auf Kartoffeln ist ein schnelles und leckeres Gericht von Jamie Oliver und ist sogar für komplette Laien nachvollziehbar. Es macht Spaß Gäste zu bewirten. Schwierig wird es, wenn diese Gäste verwöhnt sind oder selber gut kochen können. Diese Vorstellung setzt die meisten unerfahrenen Hobbyköche gewaltig unter Druck. Für solche Fälle braucht man ein Essen, dass idealerweise komplett aus dem Ofen kommt und sich prima vorbereiten lässt. Wenn es dann noch nach Etwas aussieht, um so besser.

Jamie Olivers Wolfsbarsch ist ein Rezept für anspruchsvolle oder verwöhnte Gäste

In diese Kategorie gehört „Im Ofen gebratener Wolfsbarsch mit Kräutern“ aus dem Kochbuch „Jamie Oliver – Kochen für Freunde“ .

Küchengeräte: 1 großes Messer, 1 Schneidebrett, 1 Backblech, 1 Blatt Pergamentpapier,1 Backpinsel

Um dieses leckere und unkomplizierte Rezept zu zubereiten benötigt man folgende

Zutaten:

Olivenöl, 4 Wolfsbarschfilets mit Haut, eine Hand voll gemischte frische Kräuter, wie etwa Basilikum, glatte Petersilie, Thymian, gewaschen, gezupft und grob gehackt, 1 kg gebürstete Kartoffeln, geschälter und gehackter Knoblauch, Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, ein großes Stück Butter, 500 g gemischte Pilze, wenn möglich Waldpilze, in Stücke gerupft, 3 Zitronen Salsa verde: 2  geschälte Knoblauchzehen, 1 kleine Hand voll Kapern, 1 kleine Hand voll eingelegte Gurken, 6 Sardellenfilets, die abgezupften Blätter von 1 großen Bund glatte Petersilie, die Blätter von 1 Bund Basilikum, die Blätter von 1 Bund Minze, 1 Eßlöffel Dijon-Senf, 3 Eßlöffel Rotweinessig, 8 Eßlöffel Olivenöl, Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer

Jamie Oliver erklärt alle Schritte für den Wolfsbarsch so, dass man sie ohne Probleme verstehen kann

Rezept:

Während man die Fischfilets auf der Hautseite mehrmals bis zur Hälfte einschneidet, den Ofen auf 240°C vorheizen. Die Kräuter in die Schnitte stecken. Die Kartoffeln in 1 cm dicke Scheiben schneiden, trocken tupfen, mit der Hälfte des Knoblauchs und Olivenöl vermischen und mit Pfeffer und Salz würzen. Ein Bogen Pergamentpapier einölen, auf das Blech legen und die Kartoffeln flach darauf verteilen.

Das Blech wandert für etwa 15 Minuten in den Ofen, bis die Kartoffeln fast gar sind. Dann die Kartoffeln herausnehmen und beiseite stellen.

2/3 der Butter mit etwas Olivenöl in einer Pfanne zergehen lassen und die Pilze mit dem restlichen Knoblauch braten, bis die ganze Flüssigkeit verkocht ist. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, vom Herd nehmen, die restliche Butter und den Saft einer Zitrone hinzugeben. Die Pilze zu den Kartoffeln geben und gründlich vermischen. Nun werden die Fischfilets mit der Hautseite nach oben nebeneinander auf das Kartoffel/Pilz-Bett gelegt und je nach Dicke des Fischs für 12-15 Minuten im Ofen gebacken. Danach das Blech abgedeckt 5 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Salsa Verde herstellen. Dafür die Kräuter, Gurken, Sardellen, Kapern und den Knoblauch ganz fein hacken. Das Ganze in einer Schüssel mit Senf und Essig mischen. Das Öl langsam einrühen und  mit Pfeffer, bei Bedarf mit Salz und eventuell Rotweinessig abschmecken.

Die Salsa zum Fisch mit Kartoffeln und Pilzen servieren.

/**/


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar