Gnocchi frisch hergestellt nach einem Rezept von Jamie Oliver

10. März 2013 | Von | Kategorie: Jamie Oliver, Rezept, vegetarisch

GnocchiGnocchi nach einem Rezept von Jamie Oliver  lassen sich relativ einfach frisch herstellen. Jamie Oliver mag wie die meisten Menschen italienisches Essen. Zum Glück besteht das nicht nur aus  Pizza und Pasta. Besonders lecker sind zum Beispiel kleine Kartoffelklößchen nach einem Rezept des Briten Jamie Oliver. Natürlich gibt es die Klößchen auch als ordentliche Fertiggerichte. Dabei hat man die Wahl zwischen Produkten aus der Frische Abteilung und tiefgefrorenen italienischen Kartoffelklößchen. Anders als bei Nudeln macht es aber einen deutlichen Unterschied ob man sich für ein Fertigprodukt oder selbstgemachte Gnocchi entscheidet. Wenn man die kleinen italienischen Kartoffelklößchen einmal nach Jamie Olivers Rezept selbst gemacht hat, wird man sicher nicht mehr so leicht zu Fertigprodukten greifen.

Jamie Oliver zeigt wie man einfach und schnell Gnocchi selber macht

Zutaten: 6 gewaschene und getrocknete mittelgroße Kartoffeln, Olivenöl, frisch geriebene Muskatnuss, Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer, 1 großes Bio-Eigelb (das Eiweiß anderweitig verwenden), etwa 1 – 2 Hand voll Weizenmehl Typ 00, etwas Grieß Geräte: 1 Kartoffelpresse, 1 Löffel, 1 Gabel, 1 Schüssel

Rezept: Als erstes die geputzten aber ungeschälten Kartoffeln mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit Olivenöl einreiben. So vorbereitet gehen sie für etwa eine Stunde in den auf 220°C vorgeheizten Backofen. Wenn die Kartoffeln innen schön weich und außen leicht knusprig sind, kann man sie aus dem Ofen nehmen.

Die noch möglichst heißen Kartoffeln halbieren und das Fruchtfleisch aus den Schalen in eine Schüssel kratzen. Nun die Kartoffeln durch eine Presse drücken. Die durchgedrückten Kartoffeln mit reichlich frisch geriebener Muskatnuss, einem Eßlöffel Salz (ich nehme erst einmal einen Teelöffel und probiere dann den Teig) und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das Ganze mit einem Eigelb gründlich vermischen. Nun den Teig mit der Menge Mehl vermischen, bis der Teig bindet.

Mit den Händen zu einem glatten und relativ trockenem Teig vermengen. Wenn der Teig noch zu feucht ist, etwas Mehl und falls er zu trocken ist, etwas Wasser einarbeiten.

Wer sich bei der Konsistenz nicht ganz sicher ist, der kann einfach einen kleinen Kloß zum Probieren kochen. Wenn er sich im Kochwasser auflöst, muß noch etwas Mehl in den Teig.

Den Teig zerteilen und Würste mit einem Durchmesser von etwa 2 cm formen. Ein Blech mit Grieß ausstreuen und dann die etwa 2,5 cm langen Teigstücke auf das Blech legen. Wer möchte, kann die Gnocchi noch über den Rücken einer Gabel rollen, damit die typischen Rillen entstehen.

Die kleinen italienischen Kartoffelklößchen etwa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Wenn die Klöße fertig sind, setzt man einen großen Topf mit Wasser auf und bringt ihn zum Kochen. Wenn das Wasser kocht, Salz hinzufügen und die Kartoffelklößchen in etwa vier Minuten garen. Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Die Sauce sollte fertig sein, wenn die Gnocchi in den Topf gehen, da sie sehr empfindlich sind.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar