Garnelen Thai Curry von Jamie Oliver

2. Januar 2011 | Von | Kategorie: exotisch, Jamie Oliver, Meeresfrüchte, Rezept

Jamie Oliver stellt in seinem Buch Rezepte wie das Garnelen Thai Curry  vor, die sich in wenigen Minuten zubereiten lassen

Jamie Oliver zeigt in seinem Buch, dass man innerhalb weniger Minuten ein frisches Essen kochen kann. Ein sehr einfaches und schnelles, aber auch sehr leckeres Essen ist das Garnelen Thai Curry aus Jamie Olivers aktuellen Buch „Jamies 30 Minuten Menüs“.  Wir haben zwar nicht die Zeit gestoppt, aber in 30 Minuten haben wir es nicht geschafft, schnell ging es trotzdem.

Jamie Oliver zeigt, wie man in unter einer halben Stunde ein leckeres Garnelen Thai Curry zaubert

Küchengeräte: eine feine Reibe, eine Küchenmaschine, Messer, 1 Sparschäler, 1 feuerfeste Form, Schüsseln, 1 Eßlöffel, 1 Teelöffel, 1 große Bratpfanne

Für Jamie Olivers rotes Thai-Curry Menü benötigt man folgende Zutaten:

Für den Gurkensalat:

frischer Ingwer, Sojasauce, Sesamöl, Saft 1 Limette, 1 geschälte Bio-Salatgurke, 1 kleine Handvoll Koriander, 1 rote Chilischote

Jamie Olivers rotes Garnelen Thai Curry ist schnell und einfach hergestellt

Für das rote Thai-Curry:

Zitronengras, 1 rote Chilischote, 2 Knoblauchzehen, frischer Ingwer, 1 Bund Koriander, 4 Kaffirlimettenblätter, 2 in Öl eingelegte Paprikaschoten, 1 gehäufter Teelöffel TomatenmarkFischsauce, Sojasauce, Sesamöl, 2 große ungeschälte und rohe  Riesengarnelen pro Person, Zuckerschoten, 225g kleine gegarte Garnelen, 1 Dose Kokosmilch (400 ml), 2 Limetten

Für den Papaya-Teller:

2 frische und perfekt reife Papayas, griechischer (Sahne)joghurt, 1-2 Bio-Limetten, 2 Bananen, Minze, Kekse nach Wahl

Um alle drei Dinge innerhalb einer halben Stunde bewältigen zu können, sollte man sich in der Küche Platz schaffen und alle benötigten Zutaten und Küchengeräte bereitstellen. Wenn alles vorbereitet ist, schafft man das Pensum tatsächlich in etwa einer halben Stunde.

Rezept:

Zunächst wird der Salat zubereitet. Hierfür wird die Gurke zunächst mit einem Sparschäler geschält. Der Rest der Gurke wird dann ebenfalls mit dem Sparschäler in eine Schüssel geschält. In einem separatem Schälchen zunächst den geschälten Ingwer fein raspeln (ein etwa 2cm langes Stück) und mit einen Schuss Sesamöl, etwas mehr Sojasauce, etwa 3 Eßlöffel Olivenöl und den Saft der Limette vermischen. Die Chili (wir haben kleine rote Thai-Chili gewählt) fein hacken, den Koriander waschen, trockenschleudern und die Stiele ebenfalls fein hacken. Die Blätter beiseitelegen. Chili und Korianderstiele zu den Gurkenstreifen geben und mit der Sauce vermengen.

Für das Garnelen Thai Curry erhitzt man eine große Pfanne auf mittlerer Hitze. Zwischenzeitlich stellt man die Currypaste her. Dafür füllt man das angeschlagene und von der harten äußeren Schale befreite Zitronengras mit einer kleinen Thai-Chili, einem Stück Ingwer, dem Knoblauch,  dem abgewaschenen Koriander, den Limettenblättern, den Paprika, dem Tomatenmark, 1 Eßlöffel Fischsauce, 2 Eßlöffel Sojasauce und 1 Teelöffel Sesamöl  in die Küchenmaschine und verarbeitet alles in Sekkunden zu einer Paste.

Etwas Olivenöl in die Pfanne geben, die Riesengarnelen kurz anbraten und einen Eßlöffel Paste hinzugeben. Das ganze vermischen und in einer feuerfesten Form in den auf 200°C vorgeheizten Ofen stellen und knapp 10 Minuten garen.

Die Pfanne wieder auf den Herd stellen, die geputzten Zuckerschoten mit einem Schuss Olivenöl hineingeben, die kleinen Garnelen und die restliche Currypaste hinzugeben und etwa 2 Minuten braten. Die Kokosmilch hinzufügen, verrühren und das Ganze einige Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Dazu wird etwas Basmati- oder Jasminreis serviert. Zum Servieren gibt man Reis in eine Schale, gibt das Garnelen Thai Curry obenauf und garniert mit ein oder zwei Riesengarnelen  und einigen Korianderblättern. Wer mag serviert dies mit einer Limettenspalte und Krabbenchips aus dem Asiamarkt (ich habe sie nicht vermisst).

Jamie Olivers Dessert ist in etwa einer Minute fertig

Das Dessert ist einfach aber lecker. Die reifen Papaya halbieren und die Kerne entfernen. Entweder man schneidet jetzt etwas Banane in die Papaya und beträufelt das Ganze mit Limettensaft, oder man richtet die Papaya mit den Bananenscheiben auf einer Servierplatte an und beträufelt das Ganze mit dem Limettensaft. Dazu gibt es griechischen Sahnejoghurt in den man die Schale von 1 oder 2 Limetten gerieben hat. Den Joghurt nicht süßen, da das Obst im Idealfall süß genug ist. Man kann das ganze noch mit frischer Minze bestreuen und Kekse dazu servieren, das scheint mir aber unnötig.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar