Jamie Olivers Rezept für Pasteis de Nata

1. Juli 2012 | Von | Kategorie: Backen, Jamie Oliver, Rezept

Jamie Oliver zeigt in seinem Kochbuch Jamies 30 Minuten Menus wie man schnell und einfach Pasteis de Nata backen kann.

Pasteis de Nata ist ein aufwändiges portugiesisches Kultgebäck. Jamie Olivers Rezepte zeichnet aus, dass er ein Gespür dafür hat, was man bei einem Rezept weglassen kann, ohne den Charakter eines Gerichtes zu verändern. Dadurch lassen sich in der heimischen Küche Rezepte nachkochen, für die man im Original Geräte benötigt hätte, die man nicht hat, Techniken, die man nicht beherrscht und Zutaten, die man nicht bekommt. Manchmal scheitert es aber auch nicht an Geräten, Techniken oder Zutaten, sondern nur an dem enormen Aufwand. Für solche Fälle fährt man entweder in das Heimatland der kulinarischen Spezialität oder man macht Abstriche. Diese sind in Ordnung, wenn das Ergebnis schmeckt.

Jamie Olivers Rezept für die berühmten portugiesischen Pasteis de Nata

Die kleinen portugiesischen Vanilletörtchen oder auch Pateis de Nata sind immer eine Reise wert, wenn man aber mal keine Zeit hat, kann man sie nach Jamies Rezept im Handumdrehen selber machen.

Zutaten: etwas Mehl, 1 Rolle frischer Blätterteig aus dem Kühlregal, Zimtpulver, 125 g Creme Fraîche, 1 Ei, 1 Teelöffel Vanillepaste oder Vanilleextrakt, 5 Eßlöffel feiner Zucker, 1 unbehandelte Bio-Orange

Geräte: 1 Schneidbrett, 1 scharfes Messer, 1 Schüssel, 1 Muffinblech, 1 kleiner Topf, 1 feine Reibe

Das Rezept für Pasteis de Nata zum Ausdrucken hier downloaden.

Jamie Olivers kompliziertestes Rezept für Pasteis de Nata ist auch nicht besonders schwierig

Zubereitung: Zunächst den Blätterteig ausrollen und halbieren. Eine Hälfte (20 x 20 cm) großzügig mit Zimtpulver bestreuen und aufrollen, die andere Hälfte anders verwenden. Die Rolle in 6 gleichmäßige Stücke zerschneiden. Die Muffinform mit etwas Mehl bestäuben. Je ein Röllchen in ein Mulde setzen, so das man die Schneckenform sieht. Den Blätterteig flach drücken und vorsichtig an den Rändern hochziehen. Die Törtchen 8 – 10 Minuten im oberen Teil des auf 200°C  vorgeheizten Ofen goldbraun backen.

Die Creme Fraîche mit dem Ei, der Vanille, 1 Eßlöffel Zucker und dem Orangenabrieb gründlich vermischen. Das Blech aus dem Ofen nehmen und mit dem Rücken eines Teelöffels den Teig etwas zurückdrücken, so dass jeweils eine Mulde entsteht. Die Creme auf die 6 Pasteis de Nata verteilen und zurück in den Ofen schieben und für weitere 8 Minuten backen.

Währenddessen einen kleinen Topf erhitzen und den Saft der Orange hineinpressen, 4 Eßlöffel Zucker hineingeben und das ganze zu einem Karamell einkochen. Vorsicht, das Ganze ist sehr heiß!  Die Törtchen aus dem Ofen nehmen solange die Vanillecreme noch nicht ganz hart ist und mit dem Karamell begießen. Etwas abkühlen lassen und noch leicht warm genießen.

Die Törtchen schmecken erstklassig, allerdings für meinen Geschmack etwas zu stark nach Orange. Das nächste Mal nehme ich nur die Hälfte der Schale und ersetzte die Hälfte des Safts durch Wasser.


Schlagworte:

4 Kommentare auf "Jamie Olivers Rezept für Pasteis de Nata"

  1. vio sagt:

    wie viele natas kommen raus

  2. nic sagt:

    super das du es hier veröffentlicht hast hab heut danach gesucht,waren total lecker ich habs wie du geschrieben hast mit der hälfte der schale und den saft noch etwas mit wasser verdünnt.

    LG

  3. Erol sagt:

    Hat super funktioniert und war auch super lecker !! Wir haben die Creme dann in einer extra Schüssel mit etwas Teig gebacken, was auch lecker war…

Schreibe einen Kommentar