Katsu Curry – nach Jamie Olivers Rezept

17. Februar 2015 | Von | Kategorie: exotisch, Fleisch, Jamie Oliver, Rezept

Das japanische Katsu Curry aus Jamies Wohlfühl Küche ist im Prinzip ein paniertes Schnitzel mit dicker Currysauce und Reis.

Katsu Curry ist ein in Japan beliebtes Essen. Dafür verwenden sie Currypulver, dass aus Indien stammt und die aus Europa stammende Mehlschwitze. Eigentlich erinnert es eher an ein Pseudo Curry in einem einfachen Restaurant. Es ist ein paniertes Schnitzel mit einer dicken Currysauce und Reis. Das „Katsukarē“ gehört zu den beliebtesten Gerichten Japans. Eigentlich ist es die Japanische Antwort auf das Lieblingsessen der meisten Deutschen, das Schnitzel mit Sauce und Kartoffeln. 

Katsu Curry ist ein paniertes Schnitzel mit dicker Curry Sauce und Reis

Zutaten: Fleisch: 4 mit der Hand kräftig flach gedrückte Hähnchenbrustfilets à150 g (Schweineschnitzel wäre Original), 1/4 Liter Buttermilch, 2 gehäufte Teelöffel Currypulver, 2 geschälte und durch eine Presse gedrückte Knoblauchzehen, 120 g Panko (japanisches Paniermehl aus entrindetem Weissbrot, dass eine knusprige Panierung ergibt), 320 g Basmatireis, 25 g Kokosnusscreme, 2 Liter Öl zum Frittieren

Sauce: 1 geschälte und fein gehackte Zwiebel, 2 geschälte und fein gehackte Knoblauchzehen, 1 geschältes und fein gehacktes daumengroßes Stück Ingwer, 1 geschälte und fein gehackte mittelgroße Karotte, die fein gehackten Stengel von  1 Bund Koriander, Olivenöl, 1 Teelöffel Garam Masala Currypulver, 1 Teelöffel Kurkuma, 2 gehäufte Eßlöffel Mehl, 2 gehäufte Eßlöffel Mango-Chutney

Pickles: 1 geschälte und in Streifen geschnittene rote Zwiebel, die abgeriebene Schale und der Saft von 1 (Bio)Zitrone, 1 entkernte und in feine Streifen geschnittene rote Chilischote

Geräte: 1 Schüssel, 1 Schneidebrett, 1 Messer, 1 Knoblauchpresse, 1 große Pfanne, 1 Wasserkocher, 1 feine Reibe, 1 Fritteuse

Katsu Curry ist ein populäres Gericht aus Japan

Rezept: Die Buttermilch in eine Schüssel geben, die Hühnerbrüste hineinlegen, Currypulver, Salz und den Knoblauch hinzugeben, mischen und ziehen lassen. Das Fleisch mindestens zwei Stunden im Kühlschrank marinieren. Das Fleisch abtropfen in Pankomehl legen und beidseitig gut andrücken. Danach das Fleisch wieder kalt stellen.

Für die Katsu Curry Sauce einen Schuss Olivenöl in eine große Pfanne erhitzen. Die Zwiebel, den Knoblauch, den Ingwer, die Karotte und die Korianderstengel mit den Gewürzen in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze garen. Das dauert etwa 15 Minuten. Ab und zu umrühren, bis alles leicht gebräunt ist. Das Gemüse mit dem Mehl bestäuben, Mango-Chutney unterrühren und 800 ml heißes Wasser angießen. Das ganze unter rühren etwa 15 Minuten reduzieren lassen, bis die Sauce leicht eingedickt ist. Die Sauce abschmecken und eventuell noch etwas Chutney unterrühren.

Den Reis mit einer entsprechenden Menge Wasser und einer kräftigen Prise Salz aufkochen, Kokoscreme hinzugeben und gar ziehen lassen.

Für die Pickles die Zwiebel mit dem Zitronenabrieb und dem Saft in eine Schüssel geben, kräftig salzen und die Chili hinzugeben. Alles gut vermischen.

Das Öl in eine Fritteuse geben und auf 180°C erhitzen. Die Schnitzel darin in etwa 8 Minuten garen. Alternativ in einem Topf frittieren, dabei auf keinen Fall zu viel Öl in den Topf geben. Das Fleisch auf Küchenkrepp abtropfen. Die Schnitzel mit dem Reis servieren, die Sauce auf das Fleisch geben und mit den Pickles und den Korianderblättern garnieren.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar