Lammhaxen mit Gewürzen langsam im Ofen geschmort

14. Mai 2014 | Von | Kategorie: Fleisch, Gordon Ramsay, Rezept

Rezept für Lammhaxen aus Gordon Ramsays Kochbuch "Meine ultimative Kochschule"Lammhaxen bieten das perfekte Fleisch für ein Schmorgericht. Das Fleisch wird unglaublich zart, wenn man es über mehrere Stunden bei mittlerer Hitze in Fond und Rotwein im Ofen schmort. Natürlich kann man auch eine Lammschulter oder einen Nacken im Ofen schmoren. Ein großer Vorteil bei den Haxen ist ihre Größe. Eine Haxe pro Person ist eine gute Portionsgröße.

Das Fleisch wird nach diesem Rezept kräftig gewürzt und kann nach Geschmack über Nacht in der Marinade liegen bleiben. Dabei würzt der britische Sternekoch kräftig mit Knoblauch, Zimt und Chili. Diese Gewürze ziehen nicht nur während des Marinierens in das Fleisch ein, sondern verbleiben auch während der dreistündigen  Kochzeit beim Lamm. Trotz der vier Chilischoten ist das Gericht zwar würzig, aber nicht scharf.

Lammhaxen werden wunderbar zart und saftig, wenn man sie sanft im Ofen schmort

Zutaten: 4 Lammhaxen, Olivenöl, 2 geschälte und in Scheiben geschnittene Karotten, 1 geschälte und in mittel dicke Scheiben geschnittene Zwiebel, 2 Lorbeerblätter, 1 Flasche trockener und kräftiger Rotwein, 1/2 Liter Hühnerfond, geputzte und gezupfte Minzblätter zum Bestreuen

für die Marinade: 2 entkernte und in Scheiben geschnittene grüne Chilischoten, 2 entkernte und in Scheiben geschnittene rote Chilischoten, 2 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver, 2 Teelöffel getrockneter Oregano, 1 Teelöffel Kumin (Kreuzkümmel), 2 halbierte Zimtstangen, 3 gehackte und gemörste Knoblauchzehen, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Geräte: 1 Bräter, 1 Schneidebrett, 1 großes Messer, 1 Mörser oder 1 Knoblauchpresse, 1 Korkenzieher, 1 großer Gefrierbeutel

Das Rezept für Lammhaxe mit Gewürzen zum Ausdrucken hier downloaden.

Lammhaxen mit Kartoffelpüree sind gerade an kühlen Tagen das perfekte Wohlfühlessen

Rezept: Zunächst mischt man die Marinade. Dafür die Chilischoten halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden zusammen mit dem geräucherten Paprikapulver, dem Oregano und dem Kumin in den Gefrierbeutel geben. Die beiden in der Mitte durchgebrochenen Zimtstangen, den gemörsten oder gepressten Knoblauch, 1 Eßlöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzugeben und mischen. Die gewaschenen und getrockneten Lammhaxen zur Gewürzmischung in den Beutel geben und alles gut vermischen. Das Fleisch nach Möglichkeit im Kühlschrank über Nacht marinieren.

Den Ofen auf 160°C . Einen ofenfesten Bräter auf dem Herd erhitzen, Olivenöl hinzugeben und die Lammhaxen rundherum anbraten und aus dem Topf nehmen. Die Chilischoten und die Zimtstangen in den Bräter geben. Die in Scheiben geschnittenen Karotten, die Zwiebelscheiben und die Lorbeerblätter hinzu geben. Das Gemüse kurz anbräunen. Das Fleisch auf  das Gemüse legen. Das Ganze mit dem Wein ablöschen und den Bratensatz vom Topfboden lösen. Die Flüssigkeit aufkochen und einige Minuten köcheln lassen. Den Fond hinzufügen, nochmals aufkochen und ohne Deckel in den Ofen schieben. Die Lammhaxen drei Stunden bei 160°C garen, bis das Fleisch vom Knochen fällt. Hin und wieder das Fleisch begießen und umdrehen, damit es nicht trocken wird.

Man kann die Haxen mit dem Bratensaft übergießen, ich habe etwas Garflüssigkeit abgeschöpft, durch ein Sieb in eine Fett-Trenn-Kanne gegeben und anschließend mit etwas Stärke gebunden. Mit Salz, Pfeffer und Sahne abschmecken. Dazu schmeckt ein Kartoffelpüree mit Knoblauch, viel Butter und etwas Sahne.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar