Leipziger Lerchen – Spezialität aus Sachsen

10. November 2014 | Von | Kategorie: Backen, Rezept

Leipziger Lerchen sind eine Gebäck Spezialität aus Sachsen.Leipziger Lerchen gehören zu Recht zu den bekanntesten Backwaren der östlichen Bundesländer. Das Cafe Corso in Leipzig hat eine über 100 jährige Geschichte und ist vermutlich die bekannteste Konditorei, die diese kleinen Kuchen backt. Wie bei vielen Spezialitäten gibt es auch zu dieser eine Geschichte.                                                Im Jahr 1720 wurden allein im Oktober mehr als 400.000 Lerchen gejagt, da die kleinen Vögel eine Festtags Delikatesse waren. Immer häufiger gab es aber Proteste gegen die Lerchenjagd, so dass der Sächsische König 1876 die Jagd auf die kleinen Singvögel verbieten ließ. Sächsische Konditoren haben darauf die Leipziger Lerchen entwickelt, um die Freunde der gebratenen Vögel zu versöhnen.

 Leipziger Lerchen sind eine Gebäckspezialität aus Sachsen

Zutaten: Teig: 250 g  gesiebtes Weizenmehl, 1 Ei, 1 Teelöffel Cognac oder Rum, 70 g Zucker, 125 g Butter, eine Prise Salz

Füllung: 125 g Butter, 250 g Erdbeermarmelade am besten ohne Stücke, 150 g Puderzucker, 75 g Weizenmehl, 1 Eßlöffel Stärkemehl, 1 Eigelb, 4 Eiweiß, 150 g gemahlene Mandeln, einige Tropfen Bittermandelöl

Geräte: 1 Küchenmaschine, 1 Haarsieb, 1 Schüssel, 1 Muffinblech oder Tortenförmchen mit einem Durchmesser von etwa 6 cm

Leipziger Lerchen lassen sich auch selber backen, trotzdem lohnt sich der Weg nach Leipzig

Rezept: Den Ofen auf 180°C vorheizen. Für den Teig das Mehl in eine große Schüssel sieben und mit dem Ei, dem Cognac und einer Prise Salz vermischen. Den Zucker hinzugeben und dann mit der zerlassenen Butter , die man vorsichtig einfließen lässt, gründlich vermischen. Den Teig etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.

Für die Füllung die Butter schaumig schlagen und mit dem Puderzucker, dem Mehl, der Stärke, dem Eigelb, den Mandeln und dem Bittermandelöl vermischen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die Füllung heben.

Die Erdbeermarmelade durch ein Sieb streichen. Den Teig auf 5 mm Dicke ausrollen. Die Formen ausbuttern und  mit dem Teig auslegen. Die Erdbeermarmelade auf die Teigböden verteilen. Die Füllung auf die Marmelade geben. Den übrig gebliebenen Teig nochmals dünn ausrollen, in Streifen schneiden und über Kreuz auf die kleinen Kuchen legen.

Die Leipziger Lerchen für 20 Minuten  im vorgeheizten  Ofen goldbraun backen. Die Lerchen zum Auskühlen  aus den Formen stürzen und sofort wieder umdrehen, so dass das Teigkreuz oben ist.

 

 

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar