Limettencreme – Rezept von Gordon Ramsay

26. November 2013 | Von | Kategorie: Dessert, Gordon Ramsay, Rezept

Limettencreme ist der Weihnachtsdessert Klassiker meiner Kindheit. Das Rezept wurde von Gordon Ramsay etwas verfeinert.

Limettencreme war das klassische Heiligabend Dessert meiner Kindheit. Wir alle haben es geliebt, vielleicht weil es fruchtig, cremig und doch leicht war. Was man als letztes auf der Zunge schmeckt bleibt vermutlich am meisten in Erinnerung. Wenn das stimmt, dann sollte man sich mit dem Dessert besondere Mühe geben, denn daran erinnert sich der Esser am Besten. Doch was serviert man, um ein gelungenes Essen abzurunden? Eine Obstplatte ist lecker, aber etwas langweilig, fertiges Eis zu simpel, ein Schokoladen Dessert zu mächtig. Das gilt auch für eine Schokoladencreme oder Schokoladenmousse, eine Mousse aus Zitrusfrüchten hingegen wirkt viel leichter. Am Besten eignet sich hierfür die Limette. Orangen und Mandarinen sind zu süß und der Geschmack der Zitrone ist nicht interessant genug. Limetten eignen sich für eine Mousse besonders gut, da sie nicht einfach nur sauer sind, sondern auch interessante Aromen haben.

Limettencreme schmeckt frisch und fruchtig

Zutaten: 2 Blatt Gelatine, ca. 150 ml frisch gepresster Limettensaft, 175 g Zucker, 2 Eiweiß, 200 g Sahne

Geräte: 1 Becher, 1 feine Reibe, 1 Schneidebrett, 1 scharfes Messer, 1 Messbecher, 1 Zitruspresse, 1 Topf, 1 Schüssel, 1 Handrührgerät

Limettencreme ist ein leckeres und einfaches Dessert und perfekt nach einem üppigen Menü

Rezept: Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Limetten heiß abwaschen, die Schale mit einer feinen Reibe abreiben und beiseite stellen. Die Limetten pressen und den Saft (etwa 150 ml) in einem Messbecher auffangen. Den Limettensaft mit kaltem Wasser auf 200 ml auffüllen. Den Limettensaft in einen Topf geben und mit der Hälfte des Zuckers vermischen. Den Zucker unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze auflösen. Die Temperatur erhöhen und den Saft aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, die Gelatine ausdrücken und in die Flüssigkeit rühren. Den Limettensaft vollständig auskühlen lassen.

Das Eiweiß in einer sauberen Schüssel steif schlagen. Dann langsam den Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis es steif ist und glänzt. Die Sahne in einem anderen Gefäß anschlagen und unter den abgekühlten Limettensaft heben. Die Masse ist relativ dünnflüssig. Den steif geschlagenen Eischnee und die Saft-Sahne-Mischung heben und auf Portionsförmchen verteilen. Die Gläser für einige Stunden in den Kühlschrank stellen bis die Limettencreme etwas fester wird. Nach Geschmack mit abgeriebener Limettenschale bestreuen.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar