Ochsenschwanzragout nach einem Rezept von Jamie Oliver

4. Februar 2012 | Von | Kategorie: Fleisch, Jamie Oliver, Rezept

Jamie Olivers Rezept für ein Ochsenschwanzragout ist perfekt für die kalte Jahreszeit

Mit dem Ochsenschwanzragout beweist Jamie Oliver, dass es gelingt auch aus einfachen Fleischstücken äußerst schmackhafte Gerichte zu zaubern. Etwas Gemüse, etwas Fleisch, dunkles Bier  und Zeit, das sind die wichtigsten Zutaten für Soul Food a la Jamie Oliver. Ich suchte für heute ein leckeres wärmendes Gericht mit intensiver dunkler Sauce und da ich derzeit mit Vorliebe meine Rezepte aus dem aktuellen Jamie Oliver Kochbuch Zu Gast bei Jamie beziehe, drängte sich förmlich das Ochsenschwanzragout mit Spinatklößen und Sahnemeerrettich förmlich auf.

Jamie Olivers Ochsenschwanzragout ist zart, saftig und hocharomatisch

Zutaten: Ragout: 5 Eßlöffel Zucker, Gewürznelken, 1/2 Liter dunkles Bier, 2 Eßlöffel Worcestersauce, 400g Tomaten aus der Dose, 2 kg Ochsenschwanz in Stücke geschnitten, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 2 geschälte und in Stücke geschnittene Möhren, 2 Stangen geputzte und in Stücke geschnittene Sellerie, 2 geschälte und geviertelte Zwiebeln, abgezupfte Rosmarinnadeln von 2 Zweigen, 2 Lorbeerblätter, 1 Glas Sahnemeerrettich

Klösse: 200g  junger Spinat (ich habe TK-Spinat genommen), Muskatnuss frisch gerieben, ein gutes Stück Butter (75g), 500g Mehl und etwas Mehl zum Bestäuben, 20g Backpulver, Salz, 1 guter Teelöffel Senfpulver, 1/2 Teelöffel  Backnatron

Geräte: Messer, Bretter, 1 großer und hoher Topf, 1 Küchenmaschine

Jamie Oliver macht aus einem Ochsenschwanzragout eine Delikatesse

Zubereitung: Einen möglichst großen und hohen Topf erwärmen, den Zucker mit den Nelken hineingeben, karamellisieren lassen und wenn alles goldbraun ist mit Bier und Worcestersauce aufgießen. Die Tomaten hinzufügen, aufkochen und das Fleisch in den Topf geben. Den Topf rütteln und das Ganze kräftig würzen. Das Gemüse kräftig salzen und pfeffern und mit den Kräutern im Mixer fein hacken. Die Gemüsemischung in den Topf geben, den Deckel auflegen und auf kleiner Flamme 4 bis 5 Stunden sanft schmoren. Hin und wieder umrühren und wenn nötig etwas Wasser angießen. Das Essen ist fertig, wenn das Fleisch praktisch vom Knochen fällt.

In der Zwischenzeit die Klöße zubereiten. Den geputzten Spinat im Mixer zerhacken, mit Muskat würzen und alle weiteren Zutaten hinzugeben. Das Ganze zu Krümmeln verarbeiten. Langsam 100-150 ml kaltes Wasser unterrühren bis ein fester Teig entsteht. Eine Arbeitsfläche bemehlen, den Teig zu einer Rolle formen und in etwa 30 Stücke teilen. Die Stücke zu Klössen formen und mit einem feuchten Tuch bedecken.

Man hat die Wahl, ob man das zarte Fleisch vom Knochen löst oder ob man die Knochen im Topf lässt. Sobald man sich entschieden hat, etwas Wasser und 1 Eßlöffel Meerrettich unterrühren. Die Klösse hineingleiten lassen. Abgedeckt knappe 30 Minuten garen oder gleichlang offen im auf 180°C vorgeheizten Ofen garen. Im Ofen werden die Klösse oben schön knusprig.

Das Ochsenschwanzragout mit dem Sahnemeerrettich servieren. Sehr lecker und perfekt bei Minusgraden.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar