Rinderbraten mit Yorkshirepudding

19. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Beilage, Fleisch, Jamie Oliver, Rezept

Der Rinderbraten aus Cook Clever mit Jamie zeigt wie man aus den Resten eines Basisrezeptes viele tolle und leckere Mahlzeit zubereiten kann.Rinderbraten mit Yorkshire Pudding ist das was man erwartet, wenn man an englische Hausmannskost denkt. Seit Jamie Oliver wissen wir, dass die klassische KĂŒche der Insel durchaus lecker sein kann. Zum besten was die KĂŒche zu bieten hat gehören die Sonntagsbraten, egal ob ein saftiger Rinderbraten, ein klassischer Lammbraten mit selbstgemachter Minzsauce oder ein wĂŒrziger Schweinebraten. Ein großes StĂŒck Fleisch oder ein ganzer Vogel oder Fisch sind immer etwas besonderes, ein Sonntagsessen eben. Wenn man dann tatsĂ€chlich Reste hat, lassen sich nicht nur aus diesem Rinderbraten noch weitere leckere Essen zubereiten.

Jamie Oliver zeigt in seinem Buch „Cook clever mit Jamie“ wie man ein Gericht kocht und was man aus den Resten leckeres zubereiten kann.

Rinderbraten sind meist groß und bieten auch noch genĂŒgend Fleisch fĂŒr den nĂ€chsten Tag

Zutaten: 2 kg Rinderbrust, Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer, Olivenöl, 2 große geschĂ€lte und in Ringe geschnittene Zwiebeln, 2 TL Senf, die abgezupften Nadel von einem Bund Rosmarin, 1500 g geschĂ€lte und ggf. halbierte Kartoffeln, 500 g geschĂ€lte und in Scheiben geschnittene Karotten, 1 geschĂ€lte und gewĂŒrfelte SteckrĂŒbe, 1 StĂŒck Butter, 140 g Mehl, 1 EL  Schwarze-Johannisbeer Marmelade, 2 EL Rotweinessig, Öl, 2 große Eier, 100 ml fettarme Milch

GerÀte: 1 BrÀter, 1 Schneidebrett, 1 scharfes Messer, 1 SparschÀler, 1 Muffinblech, 1 Mixer, 1 Kartoffelstampfer

Das Rezept fĂŒr Rinderbraten mit Yorkshire Pudding zum Ausdrucken hier downloaden.

Rinderbraten schmeckt warm mit Beilagen oder kalt auf Brot

Als erstes den Ofen auf 170°C  vorheizen. Einen BrĂ€ter stark erhitzen. Das Fleisch krĂ€ftig pfeffern und salzen. Etwas Olivenöl in den BrĂ€ter geben und das Fleisch rundherum anbraten. Die in Ringe geschnittenen Zwiebeln unter das Fleisch legen, den Rinderbraten auf der Fettseite mit Senf bestreichen und mit Rosmarin bestreuen. Danach mit feuchtem Pergament abdecken und den BrĂ€ter mit einer doppelten Lage Alufolie verschließen. Den BrĂ€ter fĂŒr 4 – 5 Stunden in den Ofen schieben, je nachdem ob das Fleisch tranchiert oder gerupft werden soll.

WĂ€hrenddessen die Kartoffeln schĂ€len, große halbieren und 12 Minuten vorgaren. Die abgetropften Kartoffeln mit etwas Öl, Salz, Pfeffer und Rosmarinnadeln in einem BrĂ€ter fĂŒr 90 Minuten in den Ofen schieben. Das GemĂŒse schĂ€len, in WĂŒrfel schneiden und in 20 Minuten gar kochen. Das GemĂŒse abgießen, zurĂŒck in den Topf geben und mit Butter, Pfeffer und Salz stampfen.

Fleisch und Kartoffeln herausnehmen und warm stellen. Den Ofen auf 250°C erhöhen und ein Muffinblech mit eingeölten Mulden darin vorwÀrmen.

Den BrĂ€ter auf den Herd stellen und das Mehl im Bratfett anrösten. Marmelade, Essig und 400 ml heißes Wasser angießen und einkochen lassen.

Aus den Eiern, der Milch und einer Prise Salz einen Teig rĂŒhren und in die Mulden des heißen Muffinblechs gießen. Den Yorkshire Pudding 10 Minuten lang backen. Das Fleisch mit dem GemĂŒse, den Kartoffeln, dem Yorkshire Pudding und der abgeschmeckten Sauce servieren.

Schlagworte: ,

2 Kommentare auf "Rinderbraten mit Yorkshirepudding"

  1. Inge williams sagt:

    FĂŒr wie viel personen ist dieses Rezept? Ich möchte 10 Personen bedienen

Schreibe einen Kommentar