Schlanke Carbonara, Speck, Erbsen, Mandeln & Basilikum

10. Januar 2016 | Von | Kategorie: Jamie Oliver, Pasta, Rezept




In Jamies Superfood findet man nicht nur das Rezept für die leckere schlanke Carbonara.Schlanke Carbonara, das klingt wie ein Widerspruch in sich. Wenn man in einer Sauce Speck findet und wie bei uns gern gesehen, aber nicht im Original vorgesehen, Sahne, dann kann die Sauce kaum schlank sein. Man kann ihr allerdings einige Kalorien nehmen und dafür mehr Aroma geben, wenn man bereit ist, sich ein wenig vom Original zu entfernen. Auf einen tollen Geschmack, nach meiner Meinung eventuell einen besseren, weil frischeren Geschmack muss man dank dieses Rezeptes für eine schlanke Carbonara nicht verzichten. Mit Jamie Olivers Rezept aus seinem neuen Kochbuch kommt sogar noch etwas frische Farbe ins Spiel.

Schlanke Carbonara verzichtet auf unnötige Kalorien, aber nicht auf Geschmack

Zutaten: 200 g für 30 Sekunden blanchierte tiefgefrorene Erbsen, 1 Eßlöffel in der trockenen Pfanne leicht geröstete Mandelblättchen, 1 geschälte Knoblauchzehe (oder nach Geschmack etwas mehr), 1/2 Bund frische gezupfte Basilikumblätter, 15 g) frisch geriebener Parmesan, den Saft (ich habe auch die abgeriebene Schale) von einer (Bio)Zitrone, 150 g Vollkornspaghetti (von Barilla zum Beispiel schmecken sie ziemlich normal und nicht wie befürchtet etwas wie nasse Wellpappe), 1 in ganz feine Streifen geschnittene dünne Scheibe Räucherspeck (man kann zur Not auch zwei Scheiben nehmen), Olivenöl, 1 großes Ei in 100 g fettarmen Joghurt verquirlen, Salz, Pfeffer

Geräte: 1  kleines Haarsieb, 1 Topf, 1 Becherglas, 1 Stabmixer oder 1 Standmixer, 1 feine Reibe, 1 große beschichtete Pfanne 

Schlanke Carbonara ist im Handumdrehen zubereitet

Rezept: Während man einen Topf mit Wasser für die Nudeln zum kochen bringt die Mandelblättchen für die schlanke Carbonara anrösten. Wenn die Mandeln fertig sind, in ein Becherglas  oder Standmixer füllen. Den Knoblauch, die Basilikumblätter, eine Prise Salz, den geriebenen Parmesan und den Zitronensaft (wer mag auch die abgeriebene Zitronenschale) hinzugeben und cremig pürieren. Die gefrorenen Erbsen in ein Sieb geben und 30 Sekunden in das kochende Nudelwasser hängen und abtropfen lassen. Das Wasser salzen und die Nudeln darin nach Anweisung al dente kochen.

Die Erbsen nach und nach in den Mixer bzw. das Becherglas füllen und pürieren dabei dürfen einige Erbsen gerne noch stückig sein. Die Pfanne erhitzen und einen Teelöffel Öl hinzugeben. Die Speckstücke hinzugeben und knusprig braten. Den Speck aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen, das aromatische Fett in der Pfanne belassen. Etwa 3/4 der Erbsenmischung in die Pfanne geben und erhitzen, die gekochten Nudeln hinzugeben und vermischen. Die Pfanne von der Platte nehmen und die Joghurt-Ei-Mischung unterheben. Wenn die Sauce nicht cremig ist, etwas Kochwasser hinzugeben. Die restliche Erbsenmischung auf die Nudeln geben und mit dem knusprigen Speck bestreuen. Wer möchte kann noch etwas Parmesan über die Nudeln und die  schlanke Carbonara reiben und mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar