Schnelles thailändisches Garnelen Curry

24. November 2013 | Von | Kategorie: exotisch, Meeresfrüchte, Rezept

Ein Garnelen Curry ist ein leckeres Saucengericht mit thailändischen Aromen.

Garnelen Curry gehört für mich zu den leckersten Currys überhaupt. Kaum ein frisches Essen lässt sich schneller zubereiten und ist dabei so unkompliziert. Für Currys kann man jede Art von Fleisch dass sich fürs kurzbraten eignet, wie etwa Rind, Schwein, Lamm oder Geflügel, verwenden. Aber auch Fische oder Garnelen lassen sich hervorragend zu einem Curry verarbeiten. Selbstverständlich kann man bei einem Curry auch auf Fleisch und Fisch verzichten. Ein besonders einfaches und leckeres Curry ist das Garnelen Curry. Mit Ausnahme des frischen Gemüses kann man ständig alle Zutaten vorrätig halten.

Ein Garnelen Curry ist perfekt an einem kalten Tag oder wenn unerwartet Gäste kommen

Zutaten: Basmati Reis, rote Currypaste, 600 g geschälte Garnelen, 1 kleines Glas Fischfond, 1/2 Liter Kokosmilch, Fischsauce, Kaffirlimettenblätter (gibt es tiefgefroren im Asiamarkt), Gemüse wie Paprika, Zuckerschoten oder Frühlingszwiebeln, (Palm)zucker, Erdnussöl, Butter, Salz, Limettensaft

Geräte: 1 Geschirrtuch, 1 Topf, 1 große Pfanne oder Wok, 1 scharfes Messer, 1 Schneidebrett, 1 Haarsieb

Sobald der Reis im Topf ist das Garnelen Curry zubereiten

Rezept: Einen Topf mit Wasser füllen und die gewünschte Menge Basmati Reis hinzugeben. Den Reis zum Kochen bringen. Nachdem der Reis eine Minute sprudelnd gekocht hat, den Reis durch ein Haarsieb abgießen. Den Topf zurück auf den Herd stellen. Ein großzügiges Stück Butter in den Topf geben und schmelzen lassen. Den Reis dazugeben, kurz anschwitzen und mit heißem Wasser auffüllen. Der Reis soll etwa 1 cm mit Wasser bedeckt sein. Das Wasser vorsichtig salzen. Die Platte auf die kleinste Stufe stellen, ein gefaltetes Geschirrtuch auf den Topf legen, Deckel aufsetzen und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Dann kontrollieren, ob das Wasser aufgesogen ist und ob der Reis gar ist.

Für das Garnelen Curry das Gemüse in Stücke schneiden, dabei sollten sie so groß sein, dass sie gleich schnell gar sind. Das Öl bei hoher Temperatur in der Pfanne erhitzen. Die Temperatur etwas reduzieren und je nach Geschmack die gewünschte Menge Currypaste hineingeben. Die Paste etwas verrühren und die entdarmten Garnelen hinzugeben. Kurz anbraten, das Gemüse und die Limettenblätter hinzugeben und nach zwei Minuten den Fond und die Kokosmilch hinzugeben. Kurz köcheln lassen und mit Fischsauce, (Palm)zucker und nach Geschmack mit Limettensaft abschmecken.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar