Steinpilz Ravioli einfach selbst gemacht

11. November 2013 | Von | Kategorie: Pasta, Rezept, vegetarisch

Steinpilz Ravioli sind perfekt mit Salbeibutter und frisch geriebenem Parmesan.

Steinpilz Ravioli aber auch andere Nudeln selber machen ist vielen zu aufwändig und umständlich. Dabei kann man mit wenigen Handgriffen leckere Ravioli selber machen. Das Aufwändigste bei der Produktion frischer gefüllter Nudeln ist der Teig. Es ist etwas mühsam und vor allem zeitaufwändig den Teig frisch herzustellen und ihn dann vor Allem hauchdünn auszurollen.

Wer Lust hat Nudeln selber zu machen, ohne aber den Teig selber herzustellen, der kann ganz einfach tiefgefrorenen Wantan Teig kaufen. Eine einfache und besonders leckere Version sind diese mit Waldpilzen gefüllte Ravioli.

Steinpilz Ravioli sind ganz einfach selber zu machen, aber auch andere Füllungen sind möglich

Für selbst gemachte Steinpilz Ravioli benötigt man folgende

Zutaten: frische Steinpilze, Butter, Olivenöl, Blattpetersilie, frisch gemahlener Pfeffer, Salz, Schalotten, Knoblauch, Ei, gefrorene Wantan  Nudelblätter

Sauce: Butter, frische Salbeiblätter

Geräte: 1 großer Topf, 1 große Pfanne, 1 Schaumlöffel, 1 scharfes Messer, 1 Schneidebrett, 1 Nudelformer/ Pastamaker bei Bedarf

Steinpilz Ravioli ergeben eine schöne Vorspeise oder ein kleines Hauptgericht

Rezept: Zunächst die Steinpilze putzen und klein schneiden, den Knoblauch und die Schalotten ganz fein hacken. Die Petersilie waschen, von den Stängeln zupfen und ebenfalls fein hacken. Olivenöl und Butter in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch bei mittlerer Hitze anschwitzen. Wenn sie glasig sind,  die Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und die Temperatur erhöhen. Die Pilze hineingeben und kräftig anbraten. Den Knoblauch und die Zwiebeln hinzugeben, sobald die Steinpilze etwas angeschwitzt sind. Das Ganze mit Pfeffer und Salz würzen und die Petersilie untermischen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen. Falls die Pilze als Füllung zu groß sind, ganz kurz in der Küchenmaschine zerkleinern. Sie sollten nicht zu fein oder gar matschig werden.

Die Wantan  Blätter auftauen lassen und jeweils einen kleinen Löffel der Farce in die Mitte eines Wantan  Nudel Blättchens geben. Den Rand des Nudelteigs mit etwas verquirlten Ei bestreichen. Den Teig über die Füllung schlagen und die Ränder fest zusammen drücken. Dabei möglichst die gesamte Luft herausstreichen. Man kann auch jeweils ein Nudelblatt auf einen Nudelformer legen. Das Vorgehen ist danach identisch.

Die Nudeln kurz in Salzwasser kochen. Ein großes Stück Butter in der Pfanne schmelzen und darin den Salbei anbraten. Die Nudeln mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und direkt in die Salbeibutter geben. Die Ravioli mit dem gebratenen Salbei auf einem Teller anrichten und nach Geschmack mit etwas frisch geriebenem Parmesan bestreuen.


Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar