Yorkshire Pudding – Toad in the Hole

17. Januar 2015 | Von | Kategorie: Fleisch, Jamie Oliver, Rezept

Yorkshire Pudding und Bratwurst gehören nicht nur zu Jamies Wohlfühl Küche.Yorkshire Pudding ist die Basis für dieses Essen. Man kann es mit Resten vom Sonntagsbraten zubereiten, aber auch mit richtig guten und würzigen Bratwürsten schmeckt es hervorragend. Dazu etwas frisches Gemüse und eine kräftige Sauce aus Zwiebeln und schon ist ein leckeres Wohlfühlessen fertig. Die Sättigungsbeilage ist in Form des Yorkshire Puddings bereits dabei. Für dieses Essen hat Jamie Oliver ein besonderes Rezept mit Bier im Teig gewählt.

Yorkshire Pudding ist hier Hülle für leckere Würste und Zwiebeln

Zutaten: 3 geschälte und in feine Streifen geschnittene rote Zwiebeln, Sonnenblumenöl, 8 große Bratwürste, 1 große Bratwurst aus der Pelle gedrückt, 14 große (Bio)Eier, 700 g Mehl, 2 Eßlöffel Mehl, 1/2 Liter fettarme Milch, 450 ml Weizenbier, die abgezupften Nadeln einiger Zweige Rosmarin, 2 Eßlöffel HP – Sauce, 1 Hühnerbrühwürfel

Geräte: 1 großer Topf, 1 Ofen feste Form, 1 Schüssel, 2 Messbecher oder Krüge, 1 Pfanne, 1 Schneebesen

Der Yorkshire Pudding saugt den Saft und Geschmack der Würste und der Zwiebeln förmlich auf und wird dadurch angenehm gewürzt

Rezept: Als erstes den Ofen auf 220°C vorheizen. Die geschälten und in feine Streifen geschnittenen roten Zwiebeln mit dem Brät der einen Bratwurst in einem großen Topf mit einem Schuss Olivenöl bei mittlerer Hitze in etwa 20 Minuten goldbraun braten. Während alles leicht brutzelt hin und wieder im Topf rühren und das Brät krümelig zerdrücken.

Die mit Öl beträufelten übrigen Würste in eine Ofen feste Form legen und im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten bräunen. Eine weitere Feuer feste Form etwa 0,5 cm hoch mit Öl füllen und auch diese im Ofen etwa 10 Minuten erhitzen, bis das Öl richtig heiß ist. Die beiden Formen sollten im Idealfall gleich groß sein, damit der Teig in beiden Formen gleichzeitig gar ist.

Für die englische Spezialität die Eier mit Mehl und Salz in einer großen Schüssel gründlich verrühren. Dann die Milch nach und nach unterrühren und anschließend mit dem Bier zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in zwei Krüge geben.

Die Form aus dem Ofen holen, die Rosmarinnadeln hineingeben, die Teig aus einem Krug hinzugießen und wieder zurück in den Ofen stellen. Die Form mit den Würsten aus dem Ofen holen und den Teig aus dem zweiten Krug hineingeben. Auch die zweite Form in den Ofen stellen, die Tür schließen und nicht mehr öffnen bevor er nach etwa 30 Minuten goldbraun aufgegangen ist.

Während der Yorkshire Pudding backt, HP – Sauce und 2 Eßlöffel Mehl zu den Zwiebeln geben, den Brühwürfel hineinkrümeln und nach und nach mit einem dreiviertel Liter heißem Wasser aufgießen. Die Sauce einkochen bis sie die richtige Konsistenz hat, abschmecken und zu dem Yorkshire Pudding und den Würsten servieren. Dazu kann man gedämpftes Gemüse essen.

 

 

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar