Sellerie Püree

11. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Beilage, Rezept




Sellerie ist ein unterschätztes GemüseSellerie ist ein oft unterschätztes Gemüse, dass man meist nur als Zutat für selbst gekochte Suppen verwendet. Manchmal wird das Wurzelgemüse auch in Scheiben geschnitten und wie ein Schnitzel gebraten. Allerdings findet man den Sellerie nur selten als Gemüsebeilage auf Speisekarten und auch daheim denkt man nicht direkt an das heimische Gemüse. Das ist eigentlich bedauerlich, weil dieses Gemüse nicht nur lecker ist, sondern auch, weil es ziemlich gesund sein soll. Kürzlich habe ich ein Hähnchen im Ofen gegart und wählte ein Sellerie Püree als Beilage.

Sellerie ist nicht nur als Püree eine tolle Beilage zu einem Hähnchen aus dem Ofen

Zutaten Selleriepüree: 1 Sellerie Knolle, Butter, Creme Fraîche, frisch geriebene MuskatnussSalz, frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

Kartoffeln aus dem Ofen: Kartoffeln, Olivenöl, Kräuter wie Thymian oder Rosmarin nach Geschmack, Salz, frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

Knoblauchsauce: 1 Glas Geflügelfond, 1 kleiner Becher (Lacroix) Geflügel-Paste, 1 Knoblauchknolle, Salz, frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle, Speisestärke oder Saucenbinder nach Geschmack

Geräte: 1 Topf, 1 Schneidebrett, 1 großes Messer, 1 Pürierstab, Sparschäler, Schneebesen, ofenfeste Form, Haarsieb

Sellerie ist ein vielseitiges und gesundes Gemüse

Rezept Selleriepüree: Den Sellerie vierteln, die Schale abschneiden und in grobe Würfel schneiden. Das Gemüse in einen Topf geben, etwas Salz hinzugeben, mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen und köcheln bis der Sellerie gar ist. Wenn man ganz leicht mit einem Messer in das Gemüse stechen kann, dann ist es gar. Das Wasser abgießen, ein großzügiges Stück Butter, einen Löffel Creme Fraîche und die Gewürze hinzugeben und das Ganze mit dem Pürierstab fein mixen. Abschmecken.

Rezept Kartoffeln: Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser fast gar kochen. Abgießen, in den Topf zurückgeben und ausdämpfen. In der Zwischenzeit etwas Olivenöl in einen flachen Bräter geben, im Ofen vorwärmen, die trocknen Kartoffeln hinein geben, mit Olivenöl beträufeln, mit Pfeffer, Salz und frischen Kräutern würzen. Bei 200° C im Ofen garen, bis sie goldbraun und knusprig sind.

Rezept Knoblauchsauce: Die ungeschälten Knoblauch Zehen zum Hähnchen oder notfalls zu den Kartoffeln in den Bräter geben. Der Knoblauch sollte etwas mit Öl beträufelt werden. In einem kleinen Topf den Fond, die Paste und etwas Wasser aufkochen. Wenn das Hähnchen gar ist, die Flüssigkeit aus dem Bräter mitsamt dem Knoblauch durch ein Sieb in den Topf zum Fond geben. Den Knoblauch durch das Sieb streichen. Die Sauce aufkochen, abschmecken, nach Geschmack binden und eventuell etwas Sahne zugeben.

 

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar