Thai Suppe, aromatisch duftend von Jamie Oliver

26. September 2010 | Von | Kategorie: exotisch, Jamie Oliver, Rezept, Suppe

Jamie Olivers fantastische aromatische Thai Suppe

Thai Suppe klingt unspektakulär und etwas langweilig, man sollte sich allerdings nicht täuschen lassen.  Jamie Olivers Kochbücher haben Suchtpotential. Seit ich mein erstes Jamie Oliver Kochbuch im Regal stehen habe, war es mein Ziel, die Rezepte nur einmal zu kochen, damit ich möglichst alle Rezepte nachkochen kann. Dieses Ziel ist nicht einfach zu erreichen, da der Brite äußerst fleißig neue Kochbücher schreibt und zum Anderen, weil man auch nicht jeden Tag Lust und Zeit hat, richtig zu kochen. Außerdem gibt es einige Lieblingsrezepte, die ich  immer wieder kochen muss, weil sie sensationell lecker sind.

Rezepte von Jamie Oliver sehen wie etwa die Thai Suppe harmlos aus, doch einmal gegessen, möchte man sie so oft wie möglich essen

In diesem Fall ist es eine Suppe aus dem Buch „Jamie Oliver – Kochen für Freunde„, die mich zuerst nicht besonders ansprach, da es „nur“ eine Brühe mit Einlage ist –  aber was für eine.

Küchengeräte: 1 großes scharfes Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Mörser, 1 großer Topf

Für diese einfache wie geniale Suppe von Jamie Oliver benötigt man folgende

Zutaten:

3 angedrückte Stängel Zitronengras (mit einem schweren Gegenstand auf das dicke Ende schlagen), angedrückter  geschälter frischer Ingwer, 6 KaffirLimettenblätter (frisch oder tiefgefroren im Asia Markt), etwa 2 Liter selbstgemachte Hühnerbrühe (es lohnt sich!), 1-2 Eßlöffel  (brauner) Zucker, etwa 6 Eßlöffel Fischsauce, Saft von 2 Limetten (die Limette fest über den Tisch rollen, dann ist sie ergiebiger), 2-3 große geschälte, am Rücken aufgeschnittene und entdarmte rohe  Garnelen, Koriander, Basilikum, 2 rote Chilischoten in feine Ringe geschnitten, 1 Paprikaschote (nicht grün) in feine Streifen oder Würfel geschnitten, 4  in feine Scheiben geschnittene Frühlingszwiebeln

Jamie Oliver liebt asiatische Aromen wie Limette, Chili und Zitronengras und bringt sie in einer Thai Suppe zusammen

Rezept:

Zitronengras, Limettenblätter und Ingwer im Mörser zerstoßen (nicht zu fein, da dies wieder aus der Thai Suppe entfernt wird)  und in den Topf zur selbst gekochten Hühnerbrühe geben. Für diesen Zweck koche ich regelmäßig größere Mengen Brühe und friere sie Portionsweise (je 1 Liter) ein. Alles aufkochen und etwa eine viertel Stunde leicht köcheln lassen. Nach dieser Zeit mit der Fischsauce, dem Saft und dem Zucker so lange würzen, bis die Brühe angenehm aromatisch schmeckt. Es sollte dabei eine ausgewogene Mischung aus süß, sauer, salzig und pikant sein.

Alle festen Bestandteile aus der Suppe fischen und die Garnelen etwa 1 Minute in der Brühe ziehen lassen. Die Garnelen herausnehmen und auf  Schälchen verteilen, die Kräuter, Paprika, Zwiebel und Chili zu den Garnelen geben und mit Brühe auffüllen. Die Chili vorsichtig dosieren, da sie die Brühe deutlich verschärft je länger sie darin zieht.

/**/

 


Schlagworte:

2 Kommentare auf "Thai Suppe, aromatisch duftend von Jamie Oliver"

  1. Julian sagt:

    Hey!
    Sicher bin ich kein Heuchler und es ist das erste Mal, dass ich ein Kommentar auf einer Website zurücklasse, allerdings muss ich dir danken!

    Bis morgen muss ich ein Referat schreiben – dein Post hier hat mir ziemlich geholfen.
    Daher würde ich gerne fragen, ob ich diesen „Artikel“ mit Verlinkung bzw. Quellenangabe nutzen kann..

Schreibe einen Kommentar